NinaLages Keine Kommentare

17. August 2015 – Seit der Veröffentlichung des BGH-Urteils vom 29. Juli 2015 steht eindeutig fest, dass Versicherer bei der widerspruchsbedingten Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen weder Abschluss- noch Verwaltungskosten einbehalten dürfen. Lediglich die auf die eingezahlten Prämien entfallenden Risikoanteile dürfen vom Widerspruchswert abgezogen werden, da für den Versicherungsnehmer während der Vertragslaufzeit Versicherungsschutz bestanden hat. Das entsprechende Urteil finden Sie hier.